kl_brand-website_edito_2
Inhalt

Trockenes Haar auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit versorgen und nähren

Die Haare sind wie wir: Sie müssen trinken und essen, um gesund zu bleiben. Wie kann man trockenes und dehydriertes Haar am besten nähren und pflegen? Es gibt natürliche Lösungen zur Regeneration.

Wie man trockenes, feuchtigkeitsbedürftiges Haar erkennt

Strohiges Haar, stumpfes und glanzloses Haar, gespaltene oder hellere Spitzen, Haar, das sich nach dem Duschen immer schwerer entwirren lässt ... All dies sind Anzeichen dafür, dass Ihr Haar trocken ist und ihm Feuchtigkeit fehlt.

Trockenes Haar sieht in der Regel stumpf und brüchig aus, es fehlt ihm an Geschmeidigkeit, Glanz und Weichheit, es fühlt sich porös und rau an und neigt zum Kräuseln.
Trockenes Haar durchläuft mehrere Stadien der Veränderung, die von Trockenheit bis zur völligen Zerstörung des Haares reichen. Wie bei allen Haarproblemen liegt der Ursprung des Problems meist in der Kopfhaut. Die Talgdrüsen der Kopfhaut produzieren nicht genügend Talg. Das Haar wird dann an der Oberfläche geschwächt (die Schuppenschicht wird beschädigt) und wird dann allmählich im Inneren brüchiger, weil die Keratinbildung beeinträchtigt wird.
Trockenes Haar kann auch durch aggressive (und wiederholte) Einwirkungen auf die Längen verursacht werden: Färben, übermässiges Föhnen, Glätten oder Reibung, beispielsweise durch Haargummis oder Motorradhelme.
In jedem Fall muss schnell gehandelt werden, um den Teufelskreis aus Austrocknung der Haare und Nährstoffmangel in der Haarfaser zu stoppen. 

Warum wird das Haar trocken?

Einige Haartypen sind von Natur aus stärker von Trockenheit betroffen. Aber die Umwelt oder bestimmte Gewohnheiten greifen das Gleichgewicht des Haares an oder schwächen es, besonders im Sommer.

Zwei Arten von Faktoren verursachen trockenes, dehydriertes Haar, dem es an Nährstoffen mangelt:
Physiologische Faktoren, die die Talgsekretion und die Qualität des schützenden Hydrolipidfilms beeinflussen – wie Genetik, Alter, lockiges oder krauses Haar …
Äussere Faktoren wie Sonne, Wind, Umweltverschmutzung sowie gelegentliche Aggressionen wie Hitzestyling, scharfe Färbemittel usw.
Wenn das Haar zu stark beansprucht wird, verlangsamt sich die Talgsekretion, oder der Talg hat Schwierigkeiten, den Haarschaft hinunterzuwandern (im Falle von lockigem Haar). Ohne diesen natürlichen Schutzfilm trocknet das Haar aus, bis seine innere Struktur geschädigt ist. Drei wichtige Massnahmen müssen ergriffen werden: Feuchtigkeitszufuhr, Nährstoffzufuhr und Regeneration.

Was ist der Hydrolipidfilm? 

Er befindet sich an der Oberfläche der Kopfhaut. Er besteht aus Mikroorganismen (der saprophytischen Flora), die zum Schutz der Oberfläche der Kopfhaut beitragen, sowie aus Talg. Wenn der Hydrolipidfilm beschädigt und geschwächt ist, kann er seine Funktion als Barriere gegen äussere Einflüsse und Austrocknung nicht mehr erfüllen und das Haar wird trocken und dehydriert. Die Schuppenschicht der Haare ist nicht mehr von Talg umhüllt, sie hebt sich an und damit ist der Faserstamm (Kortex) äusseren Einflüssen ausgesetzt ist.

Richtige Verhaltensweisen

5 Tipps, wie Sie trockenes Haar nähren und mit Feuchtigkeit versorgen können

  • Lassen Sie einmal im Monat eine Maske die ganze Nacht über einwirken.
  • Tragen Sie ein Hitzeschutzspray auf Ihr Haar auf, bevor Sie es trocknen oder stylen, um es vor Hitze zu schützen.
  • Verwenden Sie keine zu engen Haargummis, die verhindern, dass der Talg die gesamte Haarlänge erreicht.
  • Sie können dazu beitragen, trockenes Haar von innen zu nähren, indem Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die reich an Fettsäuren (Mandeln, Walnüsse usw.) oder Omega-3 (Fisch) sind.
  • Schneiden Sie Ihre Haarspitzen regelmässig, um den trockenen, beschädigten Teil Ihres Haares zu entfernen.

Haarpflege-Ritual für trockenes Haar

Von Klorane sorgfältig ausgewählte Pflanzen zur Pflege von trockenem Haar.

Shampoo mit Mango

Mango Haar

Shampoo mit Mango

Nährt - Verbessert den Glanz - Reinigt

Nährende Maske mit Mango

Mango Haar

Nährende Maske mit Mango

Nährt - Verbessert den Glanz

Öl mit Mango – Pflegend – Trockenes Haar

Mango Haar

Öl mit Mango – Pflegend – Trockenes Haar

Nährt - Macht weich

Ein schnelles Ritual, wenn Sie mal keine Zeit haben.

Das feste Shampoo mit Mangobutter ist eine grossartige natürliche Pflege: Es ist nicht nur umweltfreundlich, sondern reinigt das Haar sanft und pflegt es von der ersten Anwendung an – und es duftet auch noch wunderbar!

Festes Shampoo mit Mango

Mango Haar

Festes Shampoo mit Mango

Nährt - Verbessert den Glanz - Reinigt

Nährende Maske mit Mango

Mango Haar

Nährende Maske mit Mango

Nährt - Verbessert den Glanz

kl_mango_active-ingredient_semantic-cocoon_expandable-fragment_200x200px

LÖSUNGEN FÜR FEINES HAAR

Was ist das Beste für die natürliche Pflege von trockenem Haar? Mangobutter oder Cupuaçu?

Mangobutter, eine natürliche Pflegelösung für trockenes Haar

Mangobutter ist reich an Fettsäuren und hat ausgeprägte nährende Eigenschaften. Sie rehydriert das Haar nachweislich bis in die Tiefe. Das Ergebnis: gepflegtes Haar, das seinen ganzen Glanz wiedererlangt hat.

Cupuaçu, eine regenerierende Lösung für sehr trockenes, geschädigtes Haar

Dank der Klorane Pflegeserie mit BIO-Cupuaçu-Butter gehört für Sie trockenes Haar der Vergangenheit an. Sie stammt aus verantwortungsvoll betriebenem Anbau im Amazonasgebiet, nährt das Haar tiefgreifend, regeneriert die Haarfaser und macht das Styling einfacher.

 

Die nährenden Kräfte der Mangobutter

Entdecken Sie die Reichhaltigkeit dieses kostbaren Nektars, der von Klorane wegen seiner nährenden Wirkung ausgewählt wurde. Mangobutter ist ideal, um trockenes Haar bis in die Tiefe zu regenerieren und mit Feuchtigkeit zu versorgen – damit sich Ihr Haar wieder toll anfühlt und wunderbar duftet.

kl_brand-website_edito_5

Wissen Sie, wie Sie Ihr Haar pflegen müssen?

Eine gute Haarpflegeroutine sollte aus 3 Schritten bestehen, nachdem Sie die Bedürfnisse Ihrer Kopfhaut und Haare identifiziert haben.

Arnaud Laures, Pharmazeut

WIDERSPENSTIGES HAAR

Kann mein rebellisches Haar gebändigt werden?

Auf jeden Fall – mit ein wenig Geduld und angemessener Pflege! Zunächst einmal müssen Sie herausfinden, was der Grund dafür ist. Der nächste Schritt besteht darin, es mit Hilfe von Mutter Natur zu pflegen.

Mehr erfahren
Zurück nach oben