50-Jährige Unternehmensgeschichte

Unsere ganze Geschichte
Annee_60_histoire

1965 – Klorane ebnet den Weg für die Dermokosmetik

1962 gründete Pierre Fabre die Pierre Fabre Laboratoires. Durch die Verbindung von Chemie und Botanik trug der junge Apotheker bereits die Vision einer neuen Kosmetik in sich, das einige Jahre später unter dem Namen KLORANE auf den Markt gebracht werden sollte. 1965 kaufte er Klorane, ein bescheidenes Labor in der Region Paris. Mit seinem breiten Sortiment an Seifen leitet KLORANE die Ära der Dermokosmetik ein. Jedes Produkt trägt die Worte „contrôle pharmaceutique permanent“ und die Unterschrift von Pierre Fabre, der damit die ständige pharmazeutische Kontrolle der Produkte bestätigt. Sicherheit und Unbedenklichkeit stehen an erster Stelle.

1966 kreierte Pierre Fabre das erste Kräutershampoo unter der Marke KLORANE: Das Kamillenshampoo für blondes Haar sorgt für weiche goldene Strähnchen. Ein etabliertes Muss im Badezimmer französischer Frauen, das erste einer langen Reihe Pflegeprodukte aus der Pflanzenwelt. 1967 entwickelte Pierre Fabre zwei neue Linien für KLORANE. Zuerst die Baby-Serie, die mit Calendula für Geschmeidigkeit und Schutz sorgt. Und das mythische, beruhigende Kornblumenwasser zum Abschminken – ein Muss für Frauen mit empfindlichen Augen. 1969 wurde unsere Leitlinie eingeführt: Eine Pflanze = eine Indikation. Ein einfaches Versprechen, das immer eingehalten wird: Eine Pflanze hat immer einen bestimmten Nutzen.

70.histoire.png

1971 – Das Trockenshampoo – eine Ikone – wird geboren

Das KLORANE Trockenshampoo mit weisser Brennnessel machte grossen Eindruck auf dem Markt für Haarpflegeprodukte. „In fünf Minuten... und ohne die Haare nass machen zu müssen!“ verspricht die Produktwerbung der damaligen Zeit. Ein Star-Produkt, das schnell nachfettendem Haar seine Leichtigkeit zurückgeben soll. Im Nu überspringt das magische Spray die Millionen-Marke! Es ist Zeit für die internationale Expansion. Nach einem ersten Ausflug in die Schweiz 1969 war 1972 Spanien an der Reihe, gefolgt von Belgien, Grossbritannien und Portugal. Inspirierend und inspiriert, ist KLORANE der Begleiter europäischer Frauen, die von seinem Sortiment an natürlichen Pflegeprodukten verführt werden. KLORANE ist stolz auf sein pharmazeutisches und botanisches Doppelerbe. Pierre Fabre meldet Patente an, um nicht nur die pflanzliche Herkunft der Produkte, sondern auch die pharmazeutische Wirksamkeit der Aktivstoffe zu garantieren. Ein avantgardistisches Konzept, aus dem unsere Pflanzensparte hervorging, die einige Jahre später zu Phytofilière® wurde. 

 

1971-histoire
année 80 histoire

1980 – Sanftheit für alle, jeden Tag

Die 80er Jahre waren ein Wendepunkt. In einer modernen Konsumgesellschaft hat sich KLORANE für Sanftheit entschieden und eine neue Generation von Shampoos für den „häufigen Gebrauch“ entwickelt, die aus einer pflanzlichen Milch mit einer milchig-weissen Emulsion hergestellt werden. Das extrasanfte Shampoo mit Hafermilch war geboren und ist seitdem die beliebteste Hautpflegeserie der Klorane-Familie. Dies ist der Moment, ab dem die Shampoo-Flaschen mit einem neuen transparenten Material gefertigt werden. Kein Glas mehr. Willkommen in der Moderne und im Plastikzeitalter! Ein Kunststoff, den Klorane im Laufe der Jahre als Grundbaustein nimmt und ihn verbessert, leichter macht und recycelt, um seine Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Die perfekte Geste – von der Pflanze bis zum Behältnis. Und auch in der Kommunikation eine wahre Geste: Abseits des Stereotyps der Superfrau, das die damalige Werbung vermittelte, gelingt es der Agentur Harmony, das Image von KLORANE zu erneuern. Frauen, die auf KLORANE schwören, setzen ihre Schönheit auf natürliche Weise in Szene. Strahlende weibliche Gesichter, die „Natürlichkeit“ verkörpern

90.histoire

1992 - Globale Rückverfolgbarkeit

Das Jahr der zweiten Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio. Dies ist auch das Jahr, in dem die Pflanzensparte zu Phytofilière® wurde. Als Unternehmen mit ausgewiesenem pharmazeutischem Fachwissen führt Klorane die vollständige Rückverfolgbarkeit der Pflanzenaktivstoffe von der Ernte bis zur Verwendung in den Pflegeprodukten von Klorane ein. KLORANE gibt seinen Verbraucherinnen nicht nur ein Versprechen, sondern schliesst einen echten „Vertrauensvertrag“.

1994 – Eine Stiftung für das pflanzliche Erbe 

„Ich möchte etwas bewirken, leben und träumen...“ singt Julien Clerc. Klorane auch. Mit der Gründung des Instituts KLORANE hat ihm Pierre Fabre 3 Ziele gesetzt: schützen, erforschen, aufklären. Die Stiftung des Unternehmens setzt sich für den Schutz und die Erhaltung des Pflanzenerbes ein.

1994-histoire
Année 2000- histoire

2000 - KLORANE liebt die Frauen, die Frauen lieben KLORANE. 

KLORANE hat sein Gleichgewicht zwischen Wissenschaft und Natur gefunden. Ein unnachahmlicher, aber vor allem differenzierender Ansatz: 70 % der französischen Frauen, die dermokosmetische Produkte in Apotheken kaufen, kennen KLORANE. Die Vorzeigeprodukte sind zu einem Erbe geworden, dessen Geheimnisse von Mutter zu Tochter weitergegeben werden.

Korsisches Zedrat mit weichem und entgiftendem Fruchtfleisch, in Marokko angebauter und geernteter Granatapfel für gefärbtes Haar, eine nährstoffreiche Pflege mit Mangobutter. Das ist die Kraft der Pflanzen. Das Zeitalter neuer Technologien ist zwar angebrochen, doch KLORANE vergisst seine botanischen Wurzeln nicht.

 

Im Herzen eines 5 Hektar grossen Parks am Tarn öffnet das Botanische Konservatorium Pierre Fabre seine Pforten. Ein Herbarium mit etwa 7.000 Pflanzen, zwei Gewächshäuser und ein aussergewöhnlicher botanischer Garten... Pierre Fabre bietet Pflanzen ein Königreich, um ihre Arten zu erhalten und zu fördern. Und 2007, als der Peloponnes von schrecklichen Bränden heimgesucht wurde, verpflichtete sich das Institut Klorane, 10.000 Olivenbäume im Bergdorf Figalia neu zu pflanzen. Aus diesen Olivenhainen werden bald die Koroneiki-Oliven geerntet, die Quelle eines jugendlichen Elixiers, das 2015 vermarktet werden soll.

10.histoire

2010 - Möge die Macht mir dir sein...

Ab 2010 bereitet sich KLORANE mit seiner „Cure de Force“ auf den Kampf vor. Hochgradig mit Chinin und Koffein verstärkt, gibt sie devitalisierten und geschwächten Haarfasern neue Kraft. Der Sieg ist der unwiderlegbare sofortige Erfolg.   Klorane baut seine Expertise immer weiter aus. Gewonnen aus der Wüstendattelpalme Balanites aegeptiaca L. mit zahlreichen reparierenden Eigenschaften, ist das neue Sortiment ein echtes „Pflaster“ für trockenes, beschädigtes und sprödes Haar. Aber die Geschichte hört bei diesem vollständig ökologisch konzipierten Sortiment noch nicht auf. Das Institut Klorane ist am Projekt der Grossen Grünen Mauer beteiligt. Ein Pflanzengürtel mit zahlreichen Arten, der den afrikanischen Kontinent von Westen nach Osten durchqueren wird. Mit der Neupflanzung von 10.000 Dattelpalmen pro Jahr und seinem Projektbeitrag zur Unterstützung der lokalen Bevölkerung stellt Klorane sein Engagement unter Beweis.  Das Institut Klorane wird Gründungsmitglied des Unesco-Projekts Green Citziens, „Become a pathfinder for change“, eines Programms, das 8 Initiativen und 25 beispielhafte Akteure aus den Bereichen Bildung oder Sensibilisierung für nachhaltige Entwicklung auf der ganzen Welt fördert, um die Zukunft zu gestalten. Ein weltweiter Erfolg für unsere Stiftung, die zur Klorane Botanical Foundation wird.

2018 – Die Seele der Natur…

Ein neues Versprechen und ein ereignisreiches Jahr mit einer neuen Pflegeserie, die allen Generationen dabei hilft, jeden Tag zu sich Sorge zu tragen und gleichzeitig verantwortungsvoll und respektvoll mit der Natur umgehen. Eine neue Körperpflegeserie mit Cupuaçu-Bio-Butter aus dem Amazonasgebiet, der Heimat dieses symbolischen Baums, wo die biologische Vielfalt so wichtig ist.